Smoothie Maker – auf was beim Test achten?

Immer mehr Menschen denken gesundheitsbewusst und passen dementsprechend ihre Ernährungsgewohnheiten an. Da ist es nicht verwunderlich, dass ein Smoothie Maker in der heimischen Küche nicht fehlen darf. Das Gerät ist ein praktisches Utensil, um köstliche und vor allen Dingen gesunde und vitaminreiche Getränke herzustellen, und das mit einem recht geringen Aufwand. Doch welche Geräte wirklich optimal arbeiten und köstliche Smoothies herstellen, wurde im Smoothie Maker Test genau unter die Lupe genommen.

Der richtige Smoothie Maker für die eigenen Bedürfnisse

Beim Kauf eines Smoothie Makers sind einige wichtige Kriterien zu beachten. Ein wichtiger Faktor, auf den geschaut werden sollte, ist die Wattzahl und die Umdrehung, mit der der Motor die Messer antreibt, die das Obst und Gemüse fein pürieren. Hochleistungsmixer bieten eine Mindestumdrehung von 25.000 U/min. Grundsätzlich gilt daher, dass immer Geräte gekauft werden sollten, die eine hohe Umdrehung pro Minute bereitstellen. Denn nur so ist gewährleistet, dass genügend Leistungsstärke bereitgestellt wird.

Ein perfekter Smoothie lässt sich am besten in einem Standmixer zubereiten. Ein weiterer Vorteil der sich aus einem Standmixer ergibt, ist die größere Menge, die einfach zubereitet werden kann. Ein weiterer wichtiger Faktor bei einem Smoothie Maker ist zudem die Anzahl der Messer. Zu finden sind Geräte mit zwei und mehr Messern. Grundsätzlich gilt auch hierbei: Je mehr, desto besser!

Design und Bedienbarkeit

Smoothie Maker gibt es in unterschiedlichen Designs und mit verschiedenem Zubehör, sodass das passende Gerät von der Optik her schnell gefunden ist. Schön sind Geräte, die über einen durchsichtigen Glas oder Kunststoffaufsatz verfügen. Sind diese Aufsätze auch noch abnehmbar, können sie nach der Nutzung schnell und einfach gereinigt werden. Die Standmixer verfügen über rutschfeste Gummifüße an der Unterseite, wodurch ein sicherer, fester Stand gewährleistet wird. Um die eingefüllten Zutaten zu zerkleinern, werden unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen angeboten. Darüber hinaus verfügen die Motoren über einen Überhitzungsschutz und eine Kindersicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.