Marketing Automation – alle Tipps und Tricks

Für zahlreiche Organisationen und Unternehmen ist Marketing Automation essenziell wichtig, um mit dem Einsatz von nur wenigen Mitteln ein effektives Marketing zu erreichen. Vor allem in folgenden Situationen ist Marketing Automation ein äußerst hilfreiches Mittel:

Die Leads werden nicht konvertiert

Das konkrete Problem besteht in diesem Fall darin, dass ein Unternehmen zwar zahlreiche Leads erreicht, kann mit den Nutzern aber weder kommunizieren noch interagieren, damit diese sich weiter engagieren und letztlich auch die Angebote des Unternehmens nutzen. Zwar werden die Nutzer immer wieder mit Kampagnen angesprochen, jedoch weiß das Unternehmen nicht, ob es sich um einen qualifizierten Lead handelt und ob der Besucher überhaupt kaufen möchten.

Marketing Automation hilft den Unternehmen dabei, die Kunden in die nächste Phase des Kaufprozesses zu führen. Die Leads können nun auf unterschiedliche Phasen des Kaufprozesses aufgeteilt werden, sodass automatisierte Kampagnen gestartet werden können.

Die Leads interagieren nicht

Dieses Fallbeispiel stammt von einer privaten Sprachschule, die eine große Datenbank an Leads besitzt. Gefördert werden müssen die Leads nicht, weil das Online Marketing von Offline Aktionen begleitet wird. Weil die Schule eine Vereinbarung mit einer Universität getroffen hat, besteht bereits ein stetiger Strom an potenziellen Kunden. In diesem Fall lässt sich die manuelle Arbeit verringern, weil durch Marketing Automation die Studenten automatisch über Neuigkeiten an der Schule informiert werden können.

Welchen Leads soll gefolgt werden?

Dieses Problem tritt vor allem in kleineren Firmen mit nur kleinen Sales-Teams auf: Hier wird oft viel Zeit damit verschwendet, dass Leads gefolgt wird, die gar nicht kaufen möchten. Das wiederum führt zu einer geringen Lead Conversion.

Marketing Automation hilft in diesem Fall dem Unternehmen dabei, die Qualität des Kunden zu bewerten. Diese Bewertung basiert auf den Interaktionen mit den verschiedenen digitalen Kanälen des Unternehmens. Das Sales Team kann sich dadurch auf jene Leads konzentrieren, bei welchen es am wahrscheinlichsten ist, dass sie zu Kunden werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.